BDSW verleiht 2. Mitarbeiterpreis

Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten kommen mittlerweile in allen Bereichen des Lebens zum Einsatz. Tag für Tag setzen sie ihre Arbeitszeit, und manchmal sogar ihre Gesundheit und ihr Leben ein, um Sicherheit zu gewährleisten. Nicht immer wird diese Bereitschaft ausreichend gewürdigt. Um die Einsatzbereitschaft der Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Deutschland zumindest punktuell herauszuheben, verleiht der BDSW (Bundesverband der Sicherheitswirtschaft) in diesem Jahr zum zweiten Mal den Preis für die Mitarbeiter des Jahres.

Die Preisträger:
1. Platz - Antje Rücker, Mitarbeiterin der City Schutz GmbH, Schönburg. Frau Rücker hat am Rahmen ihrer Tätigkeit in einer Asylbewerberunterkunft in Eisenhüttenstadt bei der Geburt eines Kindes geholfen und sich damit diese Ehrung verdient. Diese Geschichte zeigt, wie die Tätigkeit im Sicherheitsdienst nicht nur Personen und Dinge schützen, sondern auch Menschen ganz konkrete, persönliche Hilfe leisten kann.

Foto: BDSW

BDSW, https://www.bdsw.de/presse/bdsw-pressemitteilungen/bdsw-verleiht-2-mitarbeiterpreis

Citykaufhaus Naumburg Keine Trinker mehr: Security sorgt in Salzgasse für Ruhe

Seit zwei Tagen geht es rund ums Citykaufhaus jedoch bedeutend ruhiger zu. Dafür sorgt ein Security-Mitarbeiter der Firma City-Schutz, der von Mittag bis in die Abendstunden in der Gasse seine Runden dreht. Am Dienstagmittag hatte es vor Ort von Polizei, Ordnungsamt und Security eine klare Ansage an etwa zehn Personen gegeben, dass sie und andere Trink-Kumpanen nicht mehr in der Salzgasse geduldet werden.

Mitteldeutsche Zeitung Naumburg, Harald Boltze, 29.09.2016
http://www.naumburger-tageblatt.de/24824130

Baby am Eingang des Heims geboren

Mehr oder weniger auf den Stufen zu ihrer Unterkunft in der Karl-Marx-Straße hat eine Asylbewerberin in Eisenhüttenstadt am Montagabend gegen 19.50 Uhr ein Kind geboren. "Eine besonnene Mitarbeiterin der Firma City Schutz hat ihr beigestanden und sie unterstützt", erzählt Matthias Bröse, der ebenfalls bei dem Sicherheitsunternehmen arbeitet. Bis zum Eintreffen des Rettungswagens habe sie die Frau umsorgt. Mutter und Kind wurden anschließend ins Krankenhaus Eisenhüttenstadt gebracht. Ob es sich bei dem Baby um einen Jungen oder ein Mädchen handelt, konnte Matthias Bröse nicht sagen. Auch über die Herkunft der Mutter ist nichts bekannt.

Janet Neiser, Eisenhüttenstadt (MOZ) , 31.08.2016
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1511419

Allgemein sei das Fest ein sehr stimmungsvolles und friedliches gewesen, waren sich der Vize-OB und Jörg Wiedemann, Chef des Kirschfest-Vereins, einig. Dies sei allerdings auch dem Einsatz von Polizei, Feuerwehr, DRK und dem Sicherheitsunternehmen City Schutz zu verdanken. Das THW unterstützte erstmals die Feuerwehr bei der Absicherung des Festumzuges. „Die Sicherheitskonzepte sind aufgegangen“, resümierte der stellvertretende Oberbürgermeister. Er warb für die Akzeptanz der Sicherheitsbestimmungen, die sich künftig noch verstärken könnten. „Sicherheit ist immer ein wichtiges Thema, nicht nur in den vergangenen Tagen.“

Constanze Matthes, 28.07.2016
http://www.mz-web.de/burgenlandkreis/kirschfest-auswertung--alles-bleibt-anders-24470278

Zur Gewährleistung der Sicherheit auf der Vogelwiese, für die auch in diesem Jahr City-Schutz Naumburg verantwortlich ist, haben sich Stadt und Kirschfestverein auf Endzeiten verständigt. „Jeweils eine Stunde nach Musikschluss gilt der Ausschankschluss und eine weitere Stunde später der Veranstaltungsschluss auf der Wiese“, erläuterte Wiedemann. In der vergangenen Woche, so der Vorsitzende weiter, habe man das Sicherheitskonzept nochmals mit Polizei und Wachschutz abgestimmt, die die neue Regelung begrüßten.

Andreas Günter, 15.06.2016
http://www.naumburger-tageblatt.de/lokales/hussiten-kirschfest--diesmal-geht-es-links-herum-24230878

rbb Kulturradio im Interview mit Marketingleiter Lars Resenberger zum Einsatz der City Schutz GmbH in Doberlug-Kirchhain.

Margit Miosga, 01.03.2016
http://www.rbb.de

Die Zahl der Einbrüche in Lauben nimmt zu - so zumindest das Empfinden vieler Mitglieder des Gartenvereins "Erholung" in Naumburg. Er ist mit rund 400 Gärten der größte in der Kernstadt. Zur ersten Mitgliederversammlung des Jahres kam deshalb das Thema Sicherheit zu Sprache, Vereinsvorsitzende Anja Münster hatte dazu nicht nur Polizeikommissar Thomas Orthmann als Gesprächspartner geladen, sondern auch Lars Resenberger, beim privaten Sicherheitsdienst "City Schutz" zuständig für Öffentlichkeitsarbeit.

thumbnail of CS-Presse , NTB 08.03.2016

Naumburger Tageblatt, 08.03.2016
http://www.mz-web.de/burgenlandkreis/gaerten---delikte-nicht-zu-verhindern--23685716

So sind in der vorigen Woche in der Agentur für Arbeit in Finsterwalde bereits die ersten Gespräche mit der Firma City-Schutz gelaufen, die Sicherheitspersonal einstellen möchte. Im ersten Anlauf werden hier 30 Arbeitnehmer im Schichtdienst gesucht. "Da wir schon vorgearbeitet haben, können wir eine erste Auswahl treffen. Geplant sind erste Gespräche mit Arbeitnehmern in der kommenden Woche im Refektorium", erklärt die Bereichsleiterin. Sie weist gleichzeitig auf bestimmte Voraussetzungen hin, die potenzielle Arbeitnehmer in diesem Bereich mitbringen müssen. Kenntnisse in Englisch und Erster Hilfe gehören dazu. Auch Führungszeugnisse ohne Eintragung seien erforderlich.

Lausitzer Rundschau, 17.10.2015
http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/herzberg/Fluechtlingsstroeme-loesen-in-Elbe-Elster-Arbeitskraeftebedarf-aus;art1056,5137435